Sponsoren

Matthias Raymann

Spielberichte 18.02.24 in Stäfa

Am Sonntag 18.02.24 trafen wir uns in Stäfa um die 5. Ligarunde auszutragen. In unserem ersten Spiel trafen wir auf den Unihockeyclub aus Gais. Wir starteten gut in die Partie und konnten schnell einmal in Führung gehen. Danach allerdings schlichen sich Fehler im Spielaufbau ein, welche unsere Gegner geschickt auszunutzen vermochten. Wir kassierten so mehrere Treffer am Stück und zeitgleich haderten wir in der Offensive mit mehreren vergebenen guten Chancen. Lediglich ein weiteres Tor wollte uns noch gelingen bevor wir beim Stand von 3:5 in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel im ähnlichen Stil fort. Wir spielten grundätzlich gut mit und kreierten aussichtsreiche Torchancen, doch haperte es etwas an der Auswertung dieser und hatten bei mehreren Metalltreffern auch nicht wirklich das Glück auf unserer Seite. Trotzdem blieben wir resultatmässig immer in Reichweite, hinkten jedoch immer das eine Tor hinterher. In der Schlussphase versuchten wir das Glück noch ohne Torhüter und mit einem vierten Feldspieler zu erzwingen, dies wollte uns allerdings nicht gelingen. Somit endete das Spiel knapp mit 7:9 und wir gingen das erste Mal in dieser Saison mit einer Niederlage vom Feld.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Black Barons aus Wil. Der Beginn in dieses Spiel glich sich etwas jenem aus der ersten Partie. Wir gingen früh in Führung, gaben diese danach aber etwas leichtsinnig aus der Hand. Doch nach einem kurzen Tief mit 3 Gegentreffern, fanden wir den Tritt in die Partie wieder. Noch vor der Pause konnten wir zuerst ausgleichen und sogar noch vor der Halbzeit das Resultat zu unseren Gunsten drehen. 4:3 stand es in der Pause. Wie im ersten Spiel hatten wir mehrere sehr gute Torchancen und wieder konnten wir etwas zu wenig daraus machen, allerdings hatte dabei auch der gegnerische Torhüter im Wiler Tor mit mehreren guten Paraden seinen Anteil. Nach dem Wiederanpfiff konnten wir dann nochmals etwas aufdrehen und lenkten so den Ausgang der Partie allmählich zu einem ungefährdeten Sieg. Wir beendeten die zweite Halbzeit mit 6 weiteren Toren, ohne dass wir einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Wir gewannen die Partie mit 10:3 Toren und so doch noch zwei Punkte im Kampf um den Ligatitel mit nach Hause.

Tor: Fatatis Block 1: Yanik, Reto, Manu
Ersatz: Block 2: Tys, Lacher, Flavio
Block 3: Pipo, Rafi, Fabio, Mike
Block 4:
      UH Gais       9 7 UHC Rappi Tigers
0 1 Fabio (Rafi)
0 2 Manu
UH Gais 1 2
UH Gais 2 2
UH Gais 3 2
UH Gais 4 2
UH Gais 5 2
5 3 Manu (Reto)
UH Gais 6 3
6 4 Rafi (Fatatis)
6 5 Manu (Yanik)
UH Gais 7 5
7 6 Reto (Yanik)
UH Gais 8 6
8 7 Manu (Tys)
UH Gais 9 7
Black Barons Wil III 3 10 UHC Rappi Tigers
0 1 Lacher (Flavio)
Black Barons Wil III 1 1
Black Barons Wil III 2 1
Black Barons Wil III 3 1
3 2 Lacher (Flavio)
3 3 Yanik (Manu)
3 4 Manu (Yanik)
3 5 Lacher (Flavio)
3 6 Yanik
3 7 Flavio (Lacher)
3 8 Reto (Manu)
3 9 Manu (Yanik)
3 10 Flavio

Spielberichte 21.01.24 in Flims

Am Sonntag 21.01.24 machten wir uns auf nach Flims um die erste Ligarunde im neuen Jahr auszutragen. Mit dem dem Beginn der Rückrunde gegen die Ruinaulta Devils Valendas und dem Spitzenkampf gegen den ESV Rätia standen zwei spannende Partien auf dem Programm.

Als erstes traten wir gegen Valendas an. Einmal mehr starteten wir nicht wie gewünscht in die Partie, es sollte sogar eine der schwächsten Halbzeiten in der bisherigen Saison werden. Auf den ersten Gegentreffer konnten zwar relativ rasch reagieren und ausgleichen, danach allerdings wollte uns nichts mehr gelingen. In der Defensive standen wir zu weit weg von den Gegnern und blockten die Schüsse nicht wie gewohnt, in der Offensive brachten wir nichts zählbares zustande. Wir überliessen dem Gegner das Spieldiktat und mussten so weitere 5 Gegentreffer am Stück einstecken. Erst kurz vor der Pause konnten wir den Rückstand auf 2:6 verkürzen. Diese Pause nutzten wir um uns gegenseitig wach zu rütteln und nochmals Mut zu machen, um diese Partie doch noch zu unseren Gunsten zu drehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff mussten wir zwar erneut ein Gegentor hinnehmen, danach allerdings begannen die Worte in der Pause zu wirken. Beim Stand von 2:7 starteten wir also mit unserem Comeback in die Partie. Wie verwandelt fingen wir plötzlich an richtig Unihockey zu spielen und machten nun alles, was wir in der ersten Hälfte falsch gemacht hatten, besser. Wir fanden den Weg in die Offensive wieder und reihten Treffer an Treffer. Mit 8 Toren in Serie drehten wir ein 2:7 in ein 10:7. Zum Schluss der Partie versuchten unsere Gegner nochmals ohne Torhüter die Partie noch auszugleichen, mehr als ein Anschlusstreffer gelang ihnen aber nicht mehr. Somit gewannen wir also das erste Spiel in der Rückrunde dank einer tollen Aufholjagd knapp mit 10:8.

Im zweiten Spiel trafen wir dann im Spitzenspiel unserer Gruppe auf den Eisenbahner Sportverein Rätia. Die Bündner hatten bisher ebenfalls nur Siege auf dem Konto und lagen zusammen mit uns an der Tabellenspitze. Nach dem Motivationsschub aus dem ersten Spiel waren wir nun von Anfang an bereit und starteten gut in die Partie. Wir spielten solide, erarbeiteten uns von Beginn weg gute Chancen und konnten so mit 2:0 in Führung gehen. Nach dem ersten Treffer unserer Gegner konnten wir die Führung sogar auf 4:1 ausbauen, ehe Rätia ebenfalls mit 2 Treffer wieder auf 4:3 heran kamen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten, welche allerdings meist durch noch bessere Torhüter vereitelt wurden. Beide Teams konnten sich noch ein weiteres Tor gutschreiben, bevor wir mit einer knappen 5:4 Führung in die Pause gingen. Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel im ähnlichen Stil weiter, ausser das sich beide Teams noch etwas mehr auf die Defensive konzentrierten, um unnötige Fehler tunlichst zu vermeiden. Die Torhüter trugen den Rest dazu bei, damit es auch in der Schlussphase immer noch 5:4 für uns stand. In den letzten effektiv gespielten Minuten probierten wir dann, den Vorsprung über die Zeit zu bringen, was uns auch lange ganz gut gelang. Unsere Gegner wiederum wurden offensiver und setzten uns auch in unserer eigenen Zone unter Druck um den Ball zurück zu erobern. Die letzten anderthalb Minuten versuchte Rätia das Glück ohne Torhüter und mit einem vierten Feldspieler zu erzwingen, was knappe 20 Sekunden vor Spielschluss dann leider auch gelang. Das einzige Tor in der zweiten Halbzeit führte zum 5:5 Endstand. Das Spitzenspiel endete somit mit einem gerechten Unentschieden und der Kampf um die Tabellenspitze verspricht also auch in der Rückrunde spannend zu werden. Beide Teams haben nun auch nach der vierten Runde gleich viele Punkte auf dem Konto und sind weiterhin ungeschlagen.

Tor: Fatatis Block 1: Yanik, Reto, Manu
Ersatz: Block 2: Tys, Lacher, Flavio
Block 3: Pipo, Rafi, Fabio, Mike
Block 4:
UHC Rappi Tigers 10 8 R. D. Valendas
0 1 R. D. Valendas
Lacher (Tys) 1 1
1 2 R. D. Valendas
1 3 R. D. Valendas
1 4 R. D. Valendas
1 5 R. D. Valendas
1 6 R. D. Valendas
Fabio (Pipo) 2 6
2 7 R. D. Valendas
Lacher (Tys) 3 7
Yanik (Rafi) 4 7
Yanik (Manu) 5 7
Flavio (Tys) 6 7
Yanik (Manu) 7 7
Pipo (Fabio) 8 7
Yanik (Manu) 9 7
Rafi (Fabio) 10 7
10 8 R. D. Valendas
UHC Rappi Tigers 5 5      ESV Rätia     
Mike (Pipo) 1 0
Reto (Manu) 2 0
2 1 ESV Rätia
Lacher (Tys) 3 1
Mike (Pipo) 4 1
4 2 ESV Rätia
4 3 ESV Rätia
Rafi (Pipo) 5 3
5 4 ESV Rätia
5 5 ESV Rätia

Spielberichte 17.12.23 in Disentis

Am Sonntag 17.12.23 mussten wir früh aufstehen um pünktlich unsere nächsten Spiele antreten zu können. Bereits um 07.00 Uhr morgens machten wir uns auf den Weg nach Distentis. Das erste Spiel bestritten wir dann auch gegen die Gastgeber aus dem Bündnerland. Für einmal gelang uns der Start in die Partie und wir konnten mit 2 Toren in Führung gehen. Das Spiel war allerdings von Anfang an relativ ausgeglichen und nach mehreren guten Chancen gelang dann auch den Bündnern die ersten Tore, welche somit bis zur Pause auf 2:2 ausgleichen konnten. Nach dem Seitenwechsel war es aber erneut unser Team, welches den besseren Start in die Halbzeit erwischte. Nach zwei weiteren Toren zur 4:2 Führung mussten wir allerdings nochmals den Anschlusstreffer entgegen nehmen, konnten das aber durch ein Powerplaytor wieder gut machen. Danach verwalteten wir den Vorsprung relativ sicher und liessen nicht mehr all zu viel zu. Gegen Ende der Partie öffneten unsere Gegner allmählich ihr Spiel, was wir clever mit weiteren Toren auszunutzen vermochten. Schlussendlich gewannen wir dank Effizienz und guter Defensivleistung relativ deutlich mit 8:3.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen den Unihockeyclub aus Stäfa. Es spielte uns in die Hände, dass unsere Gegner mit nur gerade 4 Feldspielern aufliefen, was konditionell im Verlauf des Spiels sicher ein Vorteil für uns werden sollte. Allerdings vermochten wir zu Beginn diesen Vorteil nicht wirklich auszunutzen und passten uns dem verständlicherweise eher tiefen Tempo unserer Gegner an, waren aber trotzdem von Beginn weg die spielbestimmende Mannschaft. Bald einmal lagen wir komfortabel mit 4:1 in Führung, erhielten danach aber zwei Gegentreffer, welche unsere Gegner wieder ins Spiel zurück brachten. Doch ein weiterer Treffer von unserer Seite brachte den 5:3 Zwischenstand zur Pause. Nicht wirklich zufrieden mit dem Gezeigten aus der ersten Halbzeit machten wir das im zweiten Durchgang besser. Endlich konnten wir mehr Tempo ins Spiel bringen und mehr Druck auf das gegnerische Team aufbauen. Das zahlte sich aus und nach zwei drei weiteren Toren war dann irgendwann auch der Kampfgeist unserer Gegner gebrochen und wir konnten die Partie im Verlauf der zweiten Halbzeit für uns vorentscheiden. Einzig ärgerlich war, dass wir mit der deutlichen Führung im Rücken manchmal etwas zu wenig Konsequent in der Verteidigung agierten, was zu weiteren Gegentoren führte. Für den Ausgang der Partie änderte das allerdings nichts mehr, schlussendlich gewannen wir dank einer starken zweiten Halbzeit deutlich mit 14:7 Toren und konnten somit weiterhin ungeschlagen die Heimreise antreten.

Tor: Fatatis Block 1: Yanik, Reto, Pipo
Ersatz: Block 2: Tys, Rafi, Flavio, Mike
Block 3:
Block 4:
UHC D.B. Disentis 3 8 UHC Rappi Tigers
0 1 Reto (Yanik)
0 2 Flavio (Rafi)
UHC D.B. Disentis 1 2
UHC D.B. Disentis 2 2
2 3 Flavio
2 4 Reto (Yanik)
UHC D.B. Disentis 3 4
3 5 Flavio (Tys) (PP)
3 6 Reto (Pipo)
3 7 Flavio
3 8 Yanik (Reto)
     UHC Rappi Tigers      14 7 UHC Lokomotive Stäfa
Flavio 1 0
Flavio (Mike) 2 0
2 1 UHC Lokomotive Stäfa
Pipo (Fatatis) 3 1
Rafi (Tys) 4 1
4 2 UHC Lokomotive Stäfa
4 3 UHC Lokomotive Stäfa
Rafi (Mike) 5 3
Reto (Tys) 6 3
Pipo (Yanik) 7 3
Yanik (Pipo) 8 3
Flavio (Mike) 9 3
9 4 UHC Lokomotive Stäfa
Rafi (Pipo) 10 4
10 5 UHC Lokomotive Stäfa
Rafi (Tys) 11 5
Mike (Tys) 12 5
Yanik (Reto) 13 5
13 6 UHC Lokomotive Stäfa
Reto (Pipo) 14 6
14 7 UHC Lokomotive Stäfa