Sponsoren

<< >>

Spielberichte vom 10.10.21 in Stäfa

Am Sonntag 10. Oktober mussten wir gegen den Gastgeber aus Stäfa antreten. Wir wussten, dass wir gegen den damaligen Leader in unserer Gruppe ein gutes Spiel abliefern mussten, um die 2 Punkte nach Hause zu bringen. Der Start in die Partie und generell die erste Halbzeit verlief etwas zäh. Defensiv zwar solide, doch offensiv war noch Luft nach oben. Mit einem 3:3 gings in die Pause. Nach der Halbzeit löste sich dann der Knopf auch in der Offensive und bald hatten wir das Spiel unter Kontrolle. Schlussendlich resultierte ein ungefährdeter 9:4 Sieg, was uns unserem Ziel Aufstieg einen Schritt näher brachte.

Da sich der UHC Ascona, unserem zweiten Gegner an diesem Spieltag, ganz aus der Saison zurückgezogen hatte, fiel das zweite Spiel an diesem Spieltag aus.

Aufstellung UHC Rappi Tigers:

Tor: Fatatis Block 1: Bram, Manu, Yanik
Ersatz: Block 2: Reto, Mike, Fabio
Block 3: Lacher, Tys, Pipo
Block 4: Joël, Flavio, Manu/Pipo
UHC Lokomotive Stäfa II 4 9    UHC Rappi Tigers   
UHC Lokomotive Stäfa II 1 0
UHC Lokomotive Stäfa II 2 0
2 1 Lacher (Pipo)
2 2 Flavio
2 3 Reto (Fabio)
UHC Lokomotive Stäfa II 3 3
3 4 Bram (Manu)
3 5 Joël (Flavio)
3 6 Mike (Reto)
UHC Lokomotive Stäfa II 4 6
4 7 Yanik (Bram)
4 8 Mike (Fabio)
4 9 Tys (Pipo)

Spielberichte vom 19.09.21 in Jona

Am Sonntag 19. September 2021 fiel der Startschuss in die neue Saison. Wir durften die erste Turnierrunde als Gastgeber in der heimischen Rain-Turnhalle durchführen.

Gleich zum Auftakt stand das Stadt-Derby gegen die Black Roses auf dem Programm. Das Spiel gegen diesen Gegner war wie gewohnt sehr Körperbetont und hart umkämpft. Defensiv standen beide Mannschaftgen gut, so dass es nur zu wenigen Torchancen im Spiel kam. Mit einem kuriosen Bully-Eigentor glichen wir den Führungstreffer der Gäste prompt wieder aus. Dies waren dann auch die einzigen Treffer bis zur Pause. Die zweite Hälfte des Spiels ging im gleichen Stil weiter. Kein Team konnte sich nach einer Führung vom Gegner absetzen. Kurz vor Ende Partie hatten die Black Roses jedoch einen Treffer mehr auf dem Konto, was wir ohne Torhüter probierten noch zu korrigieren. Dies gelang uns leider nicht und somit verloren wir unser Auftaktspiel knapp mit einem Gesamtscore von 3:4.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den bisher noch unbekannten Gegner aus Ruswil. Da wir mit einem Block mehr als unser Gegner antraten, wollten wir mit kurzen Einsatzzeiten das Tempo hoch halten und unseren Gegner früh unter Druck setzen. Dies gelang uns ganz gut und schnell einmal hatten wir das Spielgeschehen in der Hand. Einer mangelnden Chancenauswertung war es zu verschulden, dass es zur Pause nur 2:0 stand. Nach der Pause spielten wir im ähnlichen Stil weiter, nahmen aber etwas Risiko und den Vorwärtsdrang aus dem Spiel. Nach dem dritten Treffer war dann das oberste Ziel, den ersten Shutout von Fatatis ins trockene zu bringen. Trotz heftiger Gegenwehr zum Schluss der Partie konnten wir gemeinsam die 0 bis zum Schluss halten und die nun frei gewordenen Räume zu den Treffern 4 und 5 nutzen, so dass wir anschliessend unserem Torwart zu seinem ersten Shutout gratulieren konnten.

Somit ging der erste Spieltag zu Ende. Leider ergatterten wir nur 2 von 4 erhofften Punkten. Doch mit lediglich 4 Gegentreffern aus 2 Spielen ist uns eine super Defensivleistung an diesem Spieltag geglückt. Mit etwas mehr Effizienz in der Offensive liegen in Zukunft jeweils 2 Punkte mehr drin. Alles in allem dürfen wir mit dem Auftakt aber zufrieden sein.

Aufstellung UHC Rappi Tigers:

Tor: Fatatis Block 1: Pippo, Tys, Manu, Yanik
Ersatz: Block 2: Joël, Rafi, Flavio
Block 2: Reto, Mike, Fabio
  UHC Rappi Tigers   3 4 Black Roses Rappi II
0 1 Black Roses Rappi II
Fatatis (ET – Black Roses) 1 1
Manu (Pippo) 2 1
2 2 Black Roses Rappi II
Fabio 3 2
3 3 Black Roses Rappi II
3 4 Black Roses Rappi II

 

Unihockey Ruswil III 0 5   UHC Rappi Tigers  
0 1 Tys (Pippo)
0 2 Flavio (Joël)
0 3 Mike (Reto)
0 4 Joël (Yanik)
0 5 Manu (Tys)

Spielbericht Cupspiel UHC Rappi Tigers – SV Rehetobel Unihockey

Am Sonntag, 15. August 21 durften wir nach einer Corona-bedingten langen Pause und einer abgebrochenen letzten Saison endlich wieder einen Ernstkampf austragen. Unser Gegner in diesem Cupspiel war der SV Rehetobel Unihockey aus dem Appenzellerland. Als Drittliga-Verein waren unsere Gäste auch Favorit in diesem Spiel, jedoch wussten wir, dass mit vollem Einsatz und disziplinierter Spielart eine Überraschung in diesem Spiel möglich war.

Der Start in die Partie gelang uns dann auch entsprechend. In einem ausgeglichenen ersten Drittel konnten wir sogar mehrmals in Führung gehen, mussten jedoch stets den prompten Ausgleich entgegennehmen. Zum Schluss dieses Drittels fielen wir in ein kurzes tief und kassierten in den letzten Minuten 3 Gegentreffer kurz hintereinander, was zum Zwischenstand von 5:7 zur 1. Pause führte. Im zweiten Drittel dauerte es lange, bis wir den Tritt aus der Kabine in das Spiel fanden. Mit 6 Toren in Serie bauten die Gäste ihre Führung auf 5:13 aus. Mit viel Kampf und ein paar starken Schlussminuten im zweiten Drittel konnten wir uns ebenfalls mit einer 5-Tore Serie wieder zurück kämpfen. Der Stand von 10:13 nach zwei Dritteln sorgte doch nochmals etwas für Spannung. Doch die Gäste liessen im letzten Drittel nichts mehr anbrennen und entschieden auch das letzte Drittel mehr oder weniger kontrolliert mit 5:3 für sich, womit sich der SV Rehetobel Unihockey mit einem Gesamtscore von 13:18 für die nächste Runde qualifizierte.

Alles in allem dürfen wir aber stolz auf unsere Leistung sein. Lange konnten wir mit unserem favorisierten Gegner mithalten. Ganz gereicht hats schlussendlich nicht, aber dieses Cupspiel macht sicher Mut für die kommende Saison, wenn wir dann an diese Leistung anknüpfen können.

Den genauen Spielverlauf könnt ihr dank dem neu eingeführten Live-Ticker hier nachlesen.